Kurz und knackig – oder: Titten gehen immer

„Dominika, das erste Modell. Für alle, die nicht lesen können oder sich gerade einen runterholen, das ist die Dame mit lilafarbenen Bikini und weißem Helm. Sie ist Studentin und hat längst den Status der Abiturientin hinter sich gelassen. Skandal.“

*Namen, Fakten und Inhalte könnten eventuell fiktionalen Ursprungs sein…

(K)ein Witz. Diesmal nicht Spiegel Online, sondern N-TV. Der im Folgenden besprochene Artikel handelt von einem Praktikum im Atomkraftwerk. Oder besser gesagt, das Bewerbungsverfahren, um eben einen solchen Praktikumsplatz zu ergattern. Bevor ich genauer auf den Inhalt eingehe, hier noch ein paar Informationen, die so vielleicht noch nicht bekannt waren. Beziehungsweise, die sich durch den gezeigten Content in keinster Weise erschließen. Das N in dem kreativsten aller Kürzel bedeutet eigentlich Nachrichten oder News. Konnte ich auch erst nicht glauben. Viel wahrscheinlicher wäre „Null“, „Nutzlos“, „Na sowas“, „Nutten“ oder „Nackedei“ gewesen. Aber nein, das N steht für Nachrichten. Punkt. Strich drunter. Eine leichte Tendenz, wie ich zur Prinzessin Lillifee unter den Nachrichtensendern stehe, ist vermutlich schon jetzt nicht mehr ganz zu verheimlichen.

Weiterlesen „Kurz und knackig – oder: Titten gehen immer“

Momentaufnahme – oder: Hochmut kommt vor dem Fall

„Verglichen mit unseren Oberschenkeln, ist der gewaltige Bizeps aber eher ein niedlicher Salamander.“

Wir entscheiden uns für die luftige Variante. Ein schönes Wort: luftig. So leicht. Beflügelnd. Das schaffen wir jetzt auch noch. Hinter uns liegt ein langer, kräftezehrender Aufstieg. 600 Meter Fels. Stein. Eine Wand, vorher nur von den tollkühnsten und mutigsten Athleten bezwungen. Die Elite im Bergsport. Menschen, die auf Postern in Jugendzimmern hängen und für den ein oder anderen feuchten Traum deren Bewohner gesorgt haben. Und dann kommen wir. Voll im Saft. Motiviert, selbstbewusst, mit leichtem Hang zur Arroganz und keinem blassen Schimmer, was uns da genau erwartet.

Weiterlesen „Momentaufnahme – oder: Hochmut kommt vor dem Fall“